AUTOCROSSCLUBGEFFEN.NL Library > German 12 > Beiträge zur neueren Steuertheorie: Referate des - download pdf or read online

Beiträge zur neueren Steuertheorie: Referate des - download pdf or read online

By Wolfgang Wiegard (auth.), Prof. Dr. Dr. Dieter Bös, Prof. Dr. Manfred Rose, Prof. Dr. Christian Seidl (eds.)

ISBN-10: 3540133283

ISBN-13: 9783540133285

ISBN-10: 3642857388

ISBN-13: 9783642857386

Show description

Read Online or Download Beiträge zur neueren Steuertheorie: Referate des finanztheoretischen Seminars im Kloster Neustift bei Brixen 1983 PDF

Similar german_12 books

Read e-book online Drogendelinquenz Jugendstrafrechtsreform PDF

Interdisziplin{re Auseinandersetzung mit aktuellen Problemen aus den Bereichen Drogensucht und Jugend- kriminalit{t. Das Buch ist ein umfassendesNachschlagewerk zum Thema

Additional resources for Beiträge zur neueren Steuertheorie: Referate des finanztheoretischen Seminars im Kloster Neustift bei Brixen 1983

Example text

Gleichung (41) liefert die Diagonalelemente O, ••. ,n , k (43) wobei v k die Steuersatz-Merklichkeitselastizitat ist. Damit ist und dx Po Pn . • ,~ vn]I zwar syrnrnetr~sch, aber sie kornrnutiert nicht mit S. Da~ ware nurndann der Fall, wenn Po to V ~ o v. t. J J K > j 1 , ••• , n , (44) ° gel ten wlirde. In diesem speziellen Fall ware dx A- 1 SKI P da A- 1 K I S P da °. (45) 33 Durch Ausrechnung laBt sich zeigen, daB die Nutzenfunktion u(x,t) =- Ktx 1 + f(x) + h(t) (46) den Operationalisierungen (40), (41) genugt und daruber hinaus (44) ge- wahrleistet.

H. h6heres Einkommen durch h6heren JJ ~~ J ~ Lohnsatz bei geringerem Arbeitseinsatz (in diesem Fa11e fUr Wirtschaftssubjekt j) bedeutet somit eine Margina1steuerbe1astung von unter 100%, wobei se1bst eine regressive Besteuerung (negative Margina1be1astung) nicht ausgesch10ssen ist! 1m Fa11e U12>0 herrscht hingegen auch fUr die uti1itaristische sozia1e Woh1fahrtsfunktion und die Minimierung des Gesamtopfers e'in Positivzusammenhang zwischen Konsum und Arbeit. Wegen U1 2 >0 bedeutet h6herer Arbeitseinsatz ceteris paribus einen h6heren Grenznutzen des Konsums.

Eine Steuer wurde dabei a1s unmerk1ich bezeichnet, wenn ein Wirtschaftssubjekt nicht merkt oder nicht beachtet, daB eine ftir seine Entscheidungen re1evante ~nderung des Einkommens und/oder der Preise auf die ~nderung steuer1icher Aktionsparameter zurtickgeht. Umgekehrt gilt bei merk1ichen Steuern, daB entsprechende ~nderungen wahrgenommen werden. Operationa1isiert wurde diese Definition durch alternative Annahmen tiber Eigenschaften der individue1len Praferenzordnung bzw. der sie reprasentierenden Nutzenfunktion.

Download PDF sample

Beiträge zur neueren Steuertheorie: Referate des finanztheoretischen Seminars im Kloster Neustift bei Brixen 1983 by Wolfgang Wiegard (auth.), Prof. Dr. Dr. Dieter Bös, Prof. Dr. Manfred Rose, Prof. Dr. Christian Seidl (eds.)


by Christopher
4.2

Rated 4.53 of 5 – based on 13 votes