AUTOCROSSCLUBGEFFEN.NL Library > German 6 > New PDF release: Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion,

New PDF release: Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion,

By Prof. Dr. Klaus-Peter Kistner, Prof. Dr. Marion Steven (auth.)

ISBN-10: 3662004267

ISBN-13: 9783662004265

ISBN-10: 3790811947

ISBN-13: 9783790811940

Angesichts des beschleunigten Wissenszuwachses in den verschiedenen Teilgebieten der Betriebswirtschaftslehre wird es immer wichtiger, sich in der Ausbildung zun?chst auf den Erwerb allgemein anerkannten Grundlagenwissens zu konzentrieren. Entsprechend dieser Konzeption werden ausgew?hlte Kerngebiete der Betriebswirtschaftslehre, die an quick allen Universit?ten behandelt werden, zusammenh?ngend dargestellt.
Die zwei B?nde dieses Lehrbuchs umfassen die in den beiden ersten bzw. letzten Semestern des Grundstudiums vermittelten Gebiete. Band 1 behandelt Produktion, Absatz und Finanzierung. Die Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium wendet sich in erster Linie an Studienanf?nger im Fach Wirtschaftswissenschaft. Auch interessierte Studenten anderer Fachbereiche und Praktiker sind angesprochen. Aus einer Besprechung in WISU: "Dieser Lehrtext ist so, wie Anf?ngerlehrb?cher sein sollten: ?bersichtlich und ansprechend gestaltet und verst?ndlich geschrieben."

Show description

Read Online or Download Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion, Absatz, Finanzierung PDF

Best german_6 books

New PDF release: Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion,

Angesichts des beschleunigten Wissenszuwachses in den verschiedenen Teilgebieten der Betriebswirtschaftslehre wird es immer wichtiger, sich in der Ausbildung zun? chst auf den Erwerb allgemein anerkannten Grundlagenwissens zu konzentrieren. Entsprechend dieser Konzeption werden ausgew? hlte Kerngebiete der Betriebswirtschaftslehre, die an quick allen Universit?

Get Interkulturelle Unternehmensethik: Deutsche und PDF

In Deutschland und den united states herrschen unterschiedliche Wert- und Moralvorstellungen. Dies wird nicht nur in der Politik, sondern auch im Wirtschaftsleben der beiden Länder deutlich. Eine fundierte systematische Aufarbeitung der amerikanischen company Ethics in Theorie und Praxis fehlte allerdings bisher.

Download e-book for iPad: Die Frauen und das Netz: Angebote und Nutzung aus by Birgit Kampmann, Bernhard Keller, Michael Knippelmeyer,

Seit das net existiert , bestehen zwischen Frauen und Männern in Zugang und Nutzungshäufigkeit signifikante Unterschiede. Dieser net Gender hole scheint heute bei jungen Frauen weitgehend beseitigt. Allerdings zeigen sich in sämtlichen Altersgruppen noch immer geschlechtsspezifische Nutzungsmuster – selbst dort, wo neue Anwendungen vielfältigere Möglichkeiten erlauben.

Additional resources for Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion, Absatz, Finanzierung

Example text

Er wird als Produkt aus der Zahl der emittierten Aktien und ihrem Börsenkurs an einem bestimmten Stichtag berechnet. • Auch die Zahl der Arbeitnehmer bzw. der Beschäftigten kann als Maßstab für die Größe eines Unternehmens dienen. Zu den Arbeitnehmern zählen hierbei Angestellte, Facharbeiter, Gesellen, sonstige Arbeiter und Auszubildende sowie Beamte und Richter. Als Beschäftigte gelten alle voll- und teilzeitbeschäftigten Personen, die in einem Arbeitsverhältnis stehen, einschließlich des im Unternehmen tätigen Inhabers und unbezahlt mithelfender Familienangehöriger, weiter Frauen im Mutterschutz, Personen im Erziehungsurlaub sowie im Rahmen von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen Beschäftigte.

308 Alle Unternehmen Land- u. , Bergbau Verarbeitendes Gewerbe Baugewerbe Handel Verkehr, Nachrichtenübermittlung Kreditinstitute, Versicherungsunternehmen Sonstige Dienstleistungen 1970 1961 Wirtschaftsbereiche Zahl der Unternehmen Tab. 1987) \H f ~ ~ 3 g ~ 1;;. I. 000 Beschäftigte in Mio. Bruttowertschöpfung 20 Mrd. DM 1500 15 1000 10 500 5 1961 1970 1987 ~ Dien tleist. 1961 1970 11 Handel 1987 ~ Prod. Gewerbe 1961 • 1970 1987 o Landwirtschaft Abb. 4: Zeitliche Entwicklung der relativen Bedeutung der Wirtschaftsbereiche Der Anteil des produzierenden Gewerbes an der Zahl der Unternehmen sank von 32,6% im Jahr 1961 über 30,3% im Jahr 1971 auf 24,8% im Jahr 1987; der Anteil der in diesem Wirtschaftsbereich Beschäftigten an der Gesamtzahl der in Unternehmen Beschäftigten sank von 62,6% im Jahr 1961 über 61,3% im Jahr 1970 auf 49,9% im Jahr 1987; der Anteil des produzierenden Gewerbes an der Bruttowertschöpfung aller Unternehmen stieg zunächst leicht von 56,0% im Jahr 1961 auf 56,4% im Jahr 1970 und sank dann relativ stark auf 46,7%.

Durch diesen Prozeß ist es zwar möglich, falsche Aussagen zu erkennen und zu verwerfen; es ist jedoch unmöglich, die Gültigkeit einer Hypothese nachzuweisen. Eine Aussage kann lediglich als mehr oder weniger bewährt angesehen werden, wenn sie mehrfach überprüft wurde und nicht falsifiziert werden konnte. In diesem Prozeß kommt der Statistik eine zentrale Bedeutung zu: Die deskriptive Statistik stellt Methoden zur Aufbereitung von Daten, die aus Beobachtungen und Experimenten gewonnen wurden, zur Verfügung und erleichtert damit die Hypothesenbildung; die induktive Statistik unterstützt die Überprüfung von Hypothesen durch Testverfahren, die untersuchen, ob eine Aussage mit gegebenen Daten in Einklang zu bringen ist oder nicht.

Download PDF sample

Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion, Absatz, Finanzierung by Prof. Dr. Klaus-Peter Kistner, Prof. Dr. Marion Steven (auth.)


by Michael
4.5

Rated 4.61 of 5 – based on 41 votes