AUTOCROSSCLUBGEFFEN.NL Library > German 6 > New PDF release: Biochemie fur die mundliche Prufung: Fragen und Antworten

New PDF release: Biochemie fur die mundliche Prufung: Fragen und Antworten

By Götz F. Domagk

ISBN-10: 3540657703

ISBN-13: 9783540657705

ISBN-10: 3642601677

ISBN-13: 9783642601675

Die Reihe MEDialog wurde zur effizienten Vorbereitung auf die mündliche Prüfung im Physikum konzipiert. Etwa a hundred and eighty Fragen decken sämtliche Inhalte des Gegenstandskatalogs im Fach Biochemie ab. Jeder Antwort ist eine Seite gewidmet. Wo immer möglich, wird dabei auf die klinische Relevanz des betreffenden Sachverhalts eingegangen. In den Antworttext integrierte Abbildungen erleichtern das Verständnis komplexer Aspekte. Diese shape der Darstellung garantiert, daß guy die Fakten und Zusammenhänge im Fach Anatomie auch kurz vor der mündlichen Prüfung noch einmal rekapitulieren kann. MEDialog eignet sich nicht nur zum "Solo-Lernen", sondern auch für die Lerngruppe. Denn gerade im conversation mit anderen kann die mündliche Prüfungssituation effektiv simuliert werden.

Show description

Read or Download Biochemie fur die mundliche Prufung: Fragen und Antworten PDF

Best german_6 books

Betriebswirtschaftslehre im Grundstudium 1: Produktion, - download pdf or read online

Angesichts des beschleunigten Wissenszuwachses in den verschiedenen Teilgebieten der Betriebswirtschaftslehre wird es immer wichtiger, sich in der Ausbildung zun? chst auf den Erwerb allgemein anerkannten Grundlagenwissens zu konzentrieren. Entsprechend dieser Konzeption werden ausgew? hlte Kerngebiete der Betriebswirtschaftslehre, die an quickly allen Universit?

Download PDF by Bettina Palazzo: Interkulturelle Unternehmensethik: Deutsche und

In Deutschland und den united states herrschen unterschiedliche Wert- und Moralvorstellungen. Dies wird nicht nur in der Politik, sondern auch im Wirtschaftsleben der beiden Länder deutlich. Eine fundierte systematische Aufarbeitung der amerikanischen company Ethics in Theorie und Praxis fehlte allerdings bisher.

Download e-book for kindle: Die Frauen und das Netz: Angebote und Nutzung aus by Birgit Kampmann, Bernhard Keller, Michael Knippelmeyer,

Seit das web existiert , bestehen zwischen Frauen und Männern in Zugang und Nutzungshäufigkeit signifikante Unterschiede. Dieser net Gender hole scheint heute bei jungen Frauen weitgehend beseitigt. Allerdings zeigen sich in sämtlichen Altersgruppen noch immer geschlechtsspezifische Nutzungsmuster – selbst dort, wo neue Anwendungen vielfältigere Möglichkeiten erlauben.

Additional resources for Biochemie fur die mundliche Prufung: Fragen und Antworten

Sample text

1) Aminosauren enthalten die Hydrolysate bestintmter tierischer Proteine reproduzierbar gewisse Aminosauren, die bei Kenntnis des genetischen Codes (s. 9) eigentlich gar nicht in Proteinen vorkommen konnen. Beispiele darur sind: verschiedene Blutgerinnungsproteine enthalten y-Carboxyglutamat, Kollagen enthiilt Hydroxy~pro­ lin und Hydroxy-lysin. Diese konstant gefundenen, ungewohnlichen Aminosauren entstehen erst nach AbschluB des Translationsprozesses. Die Gerinnungsfaktoren werden in der Leber Vitamin K-abhangig carboxyliert (und ermoglichen so die wichtige Proteinwechselwirkung mit CaH ); Kollagen wird auf der Stufe des Protokollagens Vitamin C-abhangig hydroxyliert (das ermoglicht die nachfolgende Glykosylierung des Hydroxylysins; ein Ausbleiben fiihrt zu den Erscheinungen des Skorbuts).

Die eigentliche Neubildung beginnt mit einer O'berraschung: eine RNA-Polymerase bildet ein kleines Stuck komplementarer RNA, das sich dann aber in DNA-Nucleotiden fortsetzt. Die DNA-Neubildung liiuft uber die DNA-Polymerase III immer nur in der 5' ~ 3'-Richtung. Am DNA-Strang mit dem freien 5'-Ende arbeitet sie in kleinen Teilstucken ruckwarts. Die hier entstehenden Okazaki-Fragmente werden spater, nachdem die RNA-Stucke durch RNase hydrolysiert und durch Desoxyribonucleotide ersetzt wurden, mittels Ligase verbunden.

1 Was verstehen Sie unter Kohlenhydraten? Die Bezeichnung Kohlenhydrat ist historisch bedingt: als man im 19. Jahrhundert Elementaranalysen organischer Verbindungen durchfiihrenkonnte, stieB man hiiufiger auf Zucker, die C und H2 0 im Verhaltnis 1 : 1 enthielten, z. B. C6(H2 0}6 und CS(H2 0h. Es fanden sich dann aber auch Verbindungen mit der Zusammensetzung Cn(H2 0}n, die nichts mit Zuckern gemeinsam haben, wie C2 (H 2 0 h = Essigsaure oder C3(H 2 0h = Milchsaure. Eine neue und bessere Defmition fUr die Zukker (= Kohlenhydrate) lautet: Oxidationsprodukte mehrwertiger Alkohole.

Download PDF sample

Biochemie fur die mundliche Prufung: Fragen und Antworten by Götz F. Domagk


by Kenneth
4.3

Rated 4.61 of 5 – based on 41 votes